von Zeit, der Einfachheit der Dinge und anderen Kostbarkeiten

Ich bin seit 35 Jahren in meinem Beruf, und ich liebe meine Arbeit und den Austausch. Er bereichert mich ungemein.

Nirgendwo sonst würde ich soviel Einblick bekommen in die Vielfalt jedes Einzelnen.

Jede*r anders, jede*r einzigartig. Und doch haben wir alle Vieles gemeinsam.

 

Wir sind zum Beispiel gerne glücklich.

Und Glück drückt sich aus in ganz Vielem. Zeit zu haben macht uns offensichtlich glücklich.

Gesundheit.

 

Und dann fallen jedem noch bestimmt ganz viele andere Dinge ein.

Frag doch einfach bei der nächsten Gelegenheit mal dein Gegenüber und freu dich auf ein mit Sicherheit interessantes daraus entstehendes Gespräch!

 

Schluss mit Small talk

Schnell wird klar, wie wichtig uns Zeit ist und Gesundheit!

 

 

 

„Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens

und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen."

 

 

 

 

Das heisst also, dass es in allen Bereichen unseres Lebens rund laufen soll, damit wir uns gut fühlen können.

 

Ist das so?

Und vor Allem, ist das überhaupt möglich?

Also ich für meinen Teil kann beide Fragen mit Ja beantworten. Für mich ist es wichtig, dass es mir und meinem Umfeld körperlich, geistig und sozial gutgeht. Dann bin ich ausgeglichen und entspannt. Dann kann ich erst wirklich geniessen. Wir wissen aber alle, dass nicht überall alles rundläuft. Sogar in unserem engeren Umfeld oft schon nicht.

 

aber

 

die Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die man nicht ändern kann und den Mut die Dinge zu ändern, die man ändern kann. - und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden, sagt man – das hilft mir immer wieder dabei, bei mir - und vor allem positiv zu bleiben.

 

Da fällt mir doch gleich die Sauerstoffmaske im Flugzeug ein, die du erst dir selbst überziehst, damit du dann für die anderen da sein kannst, die dich eventuell brauchen. Wir helfen Niemandem, wenn es uns selbst schlecht geht. Also schau ich gut auf mich selbst. Damit ich auch für Andere eine Bereicherung bin - Und, mal ehrlich, wer gibt sich schon gern mit Grantlern ab

 

 Wohlbefinden und Zeit schaff ich mir aber auch, indem ich versuche, alles um mich herum zu vereinfachen. Weniger von Allem und einfacher. Hach, wie herrlich befreiend das ist!

 

Weniga is Mehr, hör ich da Jemanden immer noch sagen…

 

Wie wahr. Weniga is mehr. Mehr Zeit für das, was mir wichtig ist und dadurch definitiv mehr Gesundheit. Je weniger Gepäck wir in unseren Rucksack durchs Leben packen umso leichter fällt uns alles. Sich an Dingen einfach auch nur zu erfreuen ohne sie besitzen zu müssen. Das ist nicht so leicht, wo unsere Wirtschaft doch leben will und alles daran setzt, dass sie vor Allem gut von uns lebt.

 

Ich habe inzwischen für mich beschlossen, zu unterscheiden: das Objekt meiner Begierde muss 3 Fragen standhalten: Hilft es mir? Verbessert es langfristig etwas, wenn ich es kaufe, und vor allem, ist es die Lebenszeit wert, die ich damit verkaufe, wenn ich das Geld dafür ja auch verdienen muss…

 

Und genauso mach ich es mit den Sachen, die ich bereits Zuhause hab. Hilft es mir noch? Verbessert es langfristig etwas, wenn ich es behalte, oder kann es weg.

 

(kleiner tipp: Ich werd dafür zwar gern ausgelacht, aber von Dingen die mir mal wichtig waren, die aber eigentlich nur noch einen Haufen Platz einnehmen, mach ich einfach noch ein Abschiedsfoto und freu mich dann, wenn es woanders wirklich gebraucht wird - oder kaputt geht, wie auf dem Bild mein geliebter Schlitten)

 

 Mit Ernährung ist es auch so, hat mein Körper festgestellt. Also, das mit der Einfachheit. Ich lass einfach immer öfter weg, was da naturgemäß nicht reingehört…

 

Das Leben ist doch eine einzige Veränderung, stellt man fest und von Zeit zu Zeit ist es einfach wichtig, es wieder mal auszumisten.

 Einfach weil wir uns damit Zeit und Gesundheit sichern!

 

 

 

Und das Glück kommt dann von ganz alleine.

 

Das Kostbarste überhaupt, oder